Geld leihen: Der passende Kredit für jeden Zweck

Viele von uns kommen früher oder später im Leben in eine Situation, in der das nötige Kleingeld fehlt, um sich einen bestimmten Wunsch zu erfüllen, eine Rechnung zu bezahlen oder aber, um eine notwendige Anschaffung wie ein neues Auto oder einen neuen Kühlschrank zu bezahlen.

Pix_FinanzenKredit_250621_970.jpg

Dann stellt sich die Frage: Wie beschaffe ich mir das Geld schnell, unkompliziert und günstig? Die meisten Menschen entscheiden sich für eine der folgenden Lösungen, um an die notwendige Finanzspritze zu kommen:

 

  • Geld von Freunden oder Familie leihen
  • Dispokredit
  • Ratenkredit bei der Hausbank
  • Ratenkredit bei einer Online Bank

 

Bevor du dich aber dafür entschließt, dir Geld zu leihen, solltest du nicht nur auf die anstehende Ausgabe schauen, sondern dir einen Gesamtüberblick über deine Finanzen verschaffen. Der erste Schritt sollte immer eine Haushaltsrechnung sein.

 

Haushaltsrechnung: So behältst du deine Finanzen im Griff

Auch diejenigen, die grundsätzlich gut mit Geld umgehen können und nicht permanent auf den Euro schauen müssen, haben manchmal das Gefühl, nicht zu 100 Prozent den Überblick über die eigenen Finanzen zu haben. Die täglichen Ausgaben des Alltags wie Miete, Lebenshaltungskosten, Restaurantbesuche und Rechnungen können problemlos vom Gehalt beglichen werden. Auch für Ausgaben außer der Reihe reicht das Geld, beispielsweise für einen Familienurlaub in den Sommerferien oder ein neues Fahrrad für das Kind. Kommen völlig unvorhergesehene Kosten ins Spiel, beispielsweise wenn nacheinander die Waschmaschine kaputt geht und dann auch noch eine saftige Nachzahlung für die Nebenkosten in den Briefkasten trudelt, sieht es schon ganz anders aus.


Ein guter Weg, um stets die Finanzen im Überblick zu haben, ist ein regelmäßiges Haushaltstagebuch. Hier dokumentierst du alle regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben. So habst du nicht nur am Ende des Monats einen Überblick, wohin dein Geld verschwunden ist, sondern weißt auch ganz genau, wo Sparpotenziale liegen, wie hoch die durchschnittlichen Ausgaben über das Jahr verteilt sind und wie viel am Ende des Monats wirklich noch übrig ist, um damit etwas für die Altersvorsorge zu tun oder aber, um dieses Geld als Puffer zur Seite zu legen.


Bei einem finanziellen Engpass kannst du so schnell absehen, ob Geld zu leihen die beste Lösung für dich ist. So hast du die Möglichkeit, genau abzuschätzen:


Wie hoch darf der Geldbetrag sein, damit ich diesen auch fristgerecht zurückzahlen kann, ohne mich noch weiter zu verschulden?


Oder ist es absehbar, dass sich die finanzielle Situation bereits in drei Wochen entspannt hat, du einen größeren Posten mit gutem Gewissen streichen kannst oder aber eine andere Ausgabe zeitlich verzögern kannst, so dass du "das Loch" doch ohne fremdes Geld stopfen kannst…

 

Geld von Freunde und Familie leihen

Ein unkomplizierter Weg, schnell einen kleinen Engpass zu überbrücken, ist, sich Geld von guten Freunden oder einem Familienmitglied zu leihen. Wenn es sich nur um winzige Beträge handelt, ist das völlig unproblematisch. Wenn es aber um größere Beträge wie ein paar Tausend Euro für die neue Wohnzimmereinrichtung, oder um einen kleinen fünfstelligen Betrag für einen neuen fahrbaren Untersatz geht, sieht es schnell anders aus.


Bei einem solchen Privatkredit einigen sich die Beteiligten meist aus freundschaftlicher oder familiärer Verpflichtung darauf, das Geld völlig zinsfrei zur Verfügung zu stellen. Was aus bestem Willen geschieht, kann aber schnell zu einer unangenehmen Situation werden und sogar zu einem Bruch und dem Ende einer langjährigen Freundschaft oder Familienbande führen. Dann beispielsweise, wenn du den Betrag plötzlich doch nicht wie vereinbart zurückzahlen kannst - sei es auf einen Schlag oder aber in den vereinbarten Raten. Niemand fragt gerne nach seinem Geld oder wartet darauf: Das führt schnell zu einem emotionalen Fiasko.

 

Bequem aber teuer: Dispokredit bei der Hausbank

Ist absehbar, dass es sich nur um wenige Tage handelt, bis das Minus wieder ausgeglichen ist, oder ist der Betrag nicht so hoch, kann ein Überziehungskredit, ein sogenannter Dispo auf dem Girokonto, der richtige Weg sein. Bedenke aber, dass diese Art des Geldleihens sehr teuer ist: Banken verlangen für das Überziehen des Kontos überdurchschnittlich hohe Zinsen. Je höher der Betrag und je länger du das Geld schuldig bleibst, um so höher fallen die Kosten aus. Bei Zinsen, die nicht selten bei 10 Prozent liegen, wird das schnell teuer. Dann machst du deine finanzielle Situation mittelfristig bis langfristig schlechter als besser. Ein Dispo will also gut überlegt sein und ist mit Vorsicht zu genießen: Verschulde dich nicht.

 

Ratenkredit mit günstigen Zinsen

Naheliegend ist der Weg zur Hausbank. Du hast hier bereits ein Konto, man kennt dich und du bekommst die gewohnte persönliche Betreuung. Der Nachteil: Du bist nicht flexibel und musst den Kredit zu den Konditionen nehmen, die man dir anbietet. Du hast keinen Verhandlungsspielraum und kannst nicht vergleichen. Es lohnt sich, Vergleichsangebote einzuholen: So kannst du sicher sein, dass du einen Kredit mit günstigen Zinsen und passenden Konditionen findest.


Der schnellste Weg führt über einen Online Kreditvergleich. Im Internet findest du praktische Rechner, mit denen du aktuelle Kreditangebote direkt miteinander vergleichen kannst. Der Kreditvermittler Kredit24 stellt dir einen solchen kostenlosen Kreditvergleich zur Verfügung. Hier kannst du mir nur wenigen Klicks tagesaktuelle Kreditangebote für einen günstigen Ratenkredit direkt prüfen und deinen individuellen Kredit kalkulieren. Hast du einen passenden Kredit gefunden, kannst du direkt eine Kreditanfrage stellen, online und bequem von zu Hause. Wer also nicht das erstbeste Angebot nehmen möchte, sondern ganz in Ruhe vergleichen will, ist so auf der sichern Seite. 

 

Die Vorteile eines Online Kredits:

  • Du hast wenig Aufwand und kannst den Antrag vom Sofa aus stellen.
  • Du hast eine große Auswahl an Kreditgebern und kannst vergleichen.
  • Die Beantragung ist denkbar einfach und voll digital möglich.
  • Nach positiver Bonitätsprüfung erhältst du den gewünschten Kreditbetrag schnell auf dein Bankkonto.

 

Ein Ratenkredit mit günstigen Zinsen, Geld von den Eltern oder ein überzogener Dispo? Mit dem richtigen Überblick über deine Finanzen kannst du dich so für die beste Lösung entscheiden.

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS